Unterstützen Sie mit Ihrer Flugbuchung Kinder in Indien

mainimage
Buchen Sie einen oder mehrere Flüge bei Lufthansa, SWISS oder Austrian Airlines und bezahlen Sie mit Ihrer Miles & More Kreditkarte. Für jeden im Aktionszeitraum gebuchten Flug spendet Mastercard in Kooperation mit Miles & More 2 Euro an help alliance, die Hilfsorganisation der Lufthansa Group.*

* Die Aktion läuft bis zu einer Spendensumme von 200.000 Euro.

Unterstützen Sie mit help alliance bedürftige Kinder in Indien


Sie können help alliance auch Ihre gesammelten Meilen spenden.

Mehr dazu erfahren Sie hier
 

Kinder brauchen Zukunft

Eine gute Kindheit ist der beste Start ins Leben. Doch gerade in Indien werden viele Kinder in Slums groß, in schlechten hygienischen Verhältnissen, fehlernährt und ohne Aussicht auf Schulbildung, die sie aus der Armut herausführen könnte.

Durch die Corona-Pandemie ist die Lage noch schwieriger geworden: Jobverluste oder Ausübungsverbote haben zur Folge, dass junge Erwachsene und ihre Familien ohne jegliches Einkommen auskommen müssen. In dicht besiedelten Slums besteht keine Möglichkeit, die Physical-Distancing-Maßnahmen einzuhalten, die Lebensmittelpreise steigen mancherorts sehr stark an und teilweise ist sogar der Zugang zu sauberem Trinkwasser oder medizinischer Versorgung unmöglich geworden.

Neben vielen anderen Projekten unterstützt help alliance auch drei Projekte für bedürftige Kinder in Indien.

Das Sunshine Projekt in Neu-Delhi bietet Kindern seit 2005 medizinische Versorgung, gesunde Ernährung und vor allem Schulbildung. Der vom Schneiderehepaar Kuku und Priti Arora gegründete Hort startete mit nur 17 Kindern, heute werden hier 250 junge Menschen gefördert. Möglich ist das durch Spenden. Paten unterstützen mit 15 Euro pro Monat ein Kind und geben ihm dadurch die Chance auf ein erfülltes und selbstbestimmtes Leben.

Im Süden des Landes ist das Prana Projekt in Tamil Nadu eine Modellinstitution, die ebenfalls von help alliance unterstützt wird. Prana bietet neben Schulspeisung, einer Förderschule und Schneiderwerkstatt ein Therapiezentrum für Kinder mit Behinderung und daneben auch das sogenannte „Glückskinder-Projekt“. Ein weit verbreiteter Aberglaube, dass Heimkinder und Waisen Unglück bringen, führt zu ihrer Ausgrenzung aus der Gesellschaft. Gerade diesen Kindern will die Einrichtung neue Perspektiven eröffnen und den Weg in ein glückliches und selbstständiges Leben ermöglichen.

In Khandwa, im zentralindischen Bundesstaat Madhya, hat das Projekt Bildung und Gesundheit für die Ärmsten bisher 20 Internate errichtet. Hier werden etwa 2.000 Kinder nicht nur unterrichtet, sie erhalten auch Essen und ärztliche Versorgung. Kinder, die durch ihre Eltern oder die Dorfgemeinschaften nicht versorgt werden können oder ausgesetzt wurden, bekommen so die Chance auf ein besseres Leben. Durch Apotheken und mobile Einrichtungen kann darüber hinaus eine grundlegende medizinische Versorgung in der abgelegenen Region sichergestellt werden.

Informationen zu help alliance und ihren Projekten rund um den Globus finden Sie auch unter helpalliance.org.